zum Inhalt springen

Lehrprojekt

Tutorielle IT-Begleitung für Senior*innen

Die Stärkung der digitalen Kompetenz von Senior*innen gilt als wichtiger Baustein in der Bewältigung des demographischen Wandels. Digitale Angebote gewinnen in der Gesundheitsprävention, der Rehabilitation und der Pflege fortschreitend an Bedeutung (u. a. Ambient Assistant Living, Smart Care). Im Rahmen einer alternden Gesellschaft können derartige Angebote jedoch nur dann die Gesundheits- und Hilfesysteme entlasten, wenn auch Senior*innen über die notwendigen digitale Kompetenz verfügen, um digitale Angebote gewinnbringend einzusetzen.

Dabei ist zu beachten, dass älteren Menschen sich hinsichtlich der individuell erfahrenen Barrieren im Umgang mit digitalen Medien unterscheiden können. Einige zweifeln an der eigenen Selbstwirksamkeit im Umgang mit den neuen Technologien. Andere stehen digitalen Medien grundsätzlich offen gegenüber, verfügen jedoch über teils veraltete digitale Kompetenzen. Eine weitere Gruppe nutzt digitale Technologien als selbstverständlichen Bestandteil des Alltags, sieht sich jedoch von altersbedingten Einschränkungen behindert, die von digitalen Technologien oft nicht ausreichend berücksichtigt werden.

Das Lehrprojekt lädt Studierende dazu ein, an der Stärkung digitaler Kompetenz von Senior*innen mitzuwirken. Im Zuge einer einführenden Lehrveranstaltung werden die Teilnehmer*innen auf eine tutorielle IT-Begleitung von Senior*innen vorbereitet. Im Zusammenarbeit mit dem Seniorennetzwerk Deutz (CENO & die Paten e.V.) erhalten die Teilnehmer*innen die Gelegenheit, sich in der Rolle einer tutoriellen Lernbegleitung zu erproben. Im Anschluss an die Lehrveranstaltung besteht zudem die Möglichkeit, die IT-Begleitung ehrenamtlich fortzuführen.

Das Lehrprojekt startet im April 2023. Weitere Informationen werden bald auf dieser Webseite bekannt gegeben.